Schrift verkleinern Schrift zurücksetzen Schrift vergröern

Herzlich willkommen auf der Homepage unserer Kirchengemeinde!

   k-blumenwiese-a8e748d8-6281-4aec-a8b0-d152fb776c13

Hier auf der Startseite versorgen wir Sie zeitnah mit Informationen aus unserer Gemeinde, welche Veranstaltungen aktuell stattfinden und in welchen Bereichen wir noch Geduld haben müssen.

Neue Regelungen in unserer Kirchengemeinde

In seiner Sitzung am 18. August 2022 hat der Kirchenvorstand unserer Gemeinde folgende Regelungen beschlossen, die auf das Gemeindeleben Auswirkungen haben und deshalb hier veröffentlicht werden:

Maskenpflicht wird abgeschafft, bzw. ausgesetzt

Bisher galt für Veranstaltungen, die in der Kirche oder im Gemeindehaus stattfinden, die Maskenpflicht. Ab sofort besteht die Pflicht zum Tragen eines Mund-/Nasenschutzes nicht mehr.
Durch das veränderte Infektionsgeschehen sieht der Kirchenvorstand hierfür keine Notwendigkeit mehr. Je nach weiterer Entwicklung der Pandemie-Situation wird die Maskenpflicht evtl. wieder eingeführt.
Nichtsdestotrotz wird zum eigenen Schutz und zum Schutz anderer empfohlen, in den Gottesdiensten und bei anderen Veranstaltungen Masken freiwillig zu tragen.

Abendmahl in den Gottesdiensten

Das Feiern des Abendmahls ist vielen Gemeindegliedern und vom Kirchenvorstand schmerzlich vermisst worden.
Ebenfalls aus Anlass des veränderten Infektionsgeschehens wird – wie vor der Corona-Pandemie – in Gottesdiensten wieder monatlich und zu besonderen Anlässen das Heilige Abendmahl gefeiert. Aber anders als zuvor wird der Traubensaft nicht im Gemeinschaftskelch gereicht, sondern in Einzelkelchen. Diese Vorsichtsmaßnahme scheint uns immer noch geboten.
Vielleicht erinnern sich manche noch an Abendmahlsfeiern im Corvinus-Haus, wo es auch Einzelkelche gab.

Energiesparmaßnahmen unserer Kirchengemeinde

Die gegenwärtige Lage zwingt uns nicht nur aus finanziellen Gründen zu Energiesparmaßnahmen, sondern in Zeiten von knapper werdendem Erdgas halten wir es auch für ein solidarisches Zeichen, das notwendig ist. Folgende Maßnahmen sind geplant:

Kirchturmbeleuchtung

Die Kirchturmbeleuchtung wird – bis auf Ausnahmen zu besonderen Anlässen (Feiertage, Abendgottesdienste) ausgeschaltet.

Absenkung der Raumtemperatur der Kirche

Die Kirche wird mit Erdgas beheizt. Deshalb sind Einschränkungen dort besonders wichtig. Die Raumtemperatur der Kirche wird auf 17°C gesenkt. Bitte ziehen Sie sich in der kalten Jahreszeit entsprechend warm an.

Winterkirche

Ab Januar wird die Kirche bis zum Frühjahr für Gottesdienste geschlossen. Die Gottesdienste finden dann im Großen Saal unseres Gemeindehauses statt, wie schon in der Renovierungsphase unserer Kirche in diesem Jahr.

Peter Thimm, KV-Vorsitzender

 

 

Renovierung unserer Kirche

Es ist schon eine gewisse Tradition in unserer Kirchengemeinde, dass ca. alle 30 Jahre die Kirche umgebaut, bzw. renoviert wird.

1934 wurde der alte Kirchturm durch einen neuen ersetzt. Im Jahre 1962 erfolgte ein größerer Umbau in unserer Kirche: Die Orgel, die damals noch den Bogen zum Chorraum ausfüllte, wurde durch eine neue ersetzt, die nun auf die linke Empore stand. In den 90er Jahren wurde unsere Kirche sanft modernisiert.

Jetzt sind wieder 30 Jahre um und eine neue Renovierungsmaßnahme steht an. Für viele mag das sehr überraschend kommen, denn öffentlich wurde noch nicht darüber gesprochen. Im Kirchenvorstand wurde allerdings schon seit einem Jahr darüber verhandelt und geplant.

Dass diese Maßnahme jetzt doch sehr plötzlich in Gang kommt, hängt damit zusammen, dass alle ausführenden Handwerksbetriebe gerade Zeit dafür haben, dass die zu installierenden Anlagen lieferbar sind und dass weitere erhebliche Preissteigerungen zu erwarten sind.

Am vergangenen Sonntag, dem 6. März, fand vorerst der letzte Gottesdienst in der Kirche statt. Bis Anfang Mai ist die Kirche für Bauarbeiten reserviert und für weiteren Gebrauch gesperrt. Die Gottesdienste finden im großen Saal des Gemeindehauses statt. Einige besondere Gottesdienste wie der Vorstellungsgottesdienst der Konfirmand*innen und die Gottesdienste in der Karwoche und zu Ostern finden in der Kirche zu Silixen statt. Spätestens zu den Konfirmationen am 8. Mai wird die Kirche wieder für Gottesdienste genutzt und erstrahlt in neuem Glanz.

Was soll gemacht werden? Zusammenfassend gesagt: Unsere Kirche wird technisch modernisiert und optisch verschönert, aber so, dass sie noch als ‚unsere‘ Kirche erkennbar ist.

Was bedeutet das genauer?
Die Mikrofon- und Lautsprecheranlage wird durch eine neue und zeitgemäße Akustikanlage ersetzt. Damit kommen wir dem Wunsch vieler Gemeindeglieder nach, die sich in der Vergangenheit über Verstehensprobleme bei Gottesdiensten in der Kirche beklagt hatten.

Außerdem wird die Beleuchtung komplett erneuert. Nicht mehr lieferbare und energieineffiziente Glühfaden-Birnen hätten komplett durch LED-Birnen ersetzt werden müssen. Stattdessen gibt es nun eine aus verschiedenen Lichtelementen bestehende Anlage, die sowohl direkte als auch indirekte Beleuchtung des Kirchenraumes sowie eine mehrfarbige Beleuchtung des Chorraumes ermöglicht. Dadurch lassen sich Gottesdienste und Konzerte in ein stimmungsvolles Licht tauchen.

Die Kirchenbänke im Kirchraum bleiben grundsätzlich stehen. Ihre Zahl wird aber gerade hinten, am Eingang, ein wenig reduziert, um dort mehr Platz zu schaffen. Auf der Kanzelseite vorne werden die quer gestellten Kirchenbänke entfernt. Wie auf der gegenüberliegenden Seite auch werden dort Schränke eingebaut, um Stauraum zu schaffen. Am Eingang rechts wird es auch einen Einbauschrank geben, am Eingang links entsteht ein Technik-Platz.

Darüber hinaus wird es einen neuen Innenanstrich geben. Der Gesamteindruck des Kircheninneren soll aber erhalten bleiben.

Der Kirchenvorstand hofft, dass Sie, die Gemeinde, diese Änderungen mit Wohlwollen annehmen. Jede Generation muss etwas dafür tun, dass das Kirchengebäude sowohl technisch als auch optisch zeitgemäß bleibt. Das versuchen wir mit unserer Renovierungsmaßnahme.

Ihr Peter Thimm

 

 

Ansprechperson für ‚sexualisierte Gewalt‘ in unserer Gemeinde

Die Lippische Landeskirche verfolgt sehr offensiv das Ziel, sexuellen Missbrauch durch hauptamtliche und ehrenamtliche Mitarbeiter zu verhindern und aufzuklären.
Aus diesem Grund muss jede Kirchengemeinde eine Kontaktperson benennen, an die sich Betroffene von sexuellem Missbrauch wenden können und die dann weitere Schritte einleitet.

Für unsere Kirchengemeinde ist das unser Kirchenvorstandsmitglied Andrea Küssner.
Sie ist telefonisch zu erreichen unter 0 52 62/99 58 00 und per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .